Thalaya O'Malley

Geschichtsstudentin und Harfenspielerin

Description:

Zu Beginn der Kampagne 21 Jahre alt.
Schlank, fast dürr, ca. 1,70m – 1,75m groß, lange, glatte, schwarze Haare, leuchtend grüne Augen

Bio:

Thalaya hat sich schon früh zur Geschichte und der Musik hingezogen gefühlt. Es war eine Art Flucht vor der Realität.
Thalaya begann das Klavierspielen mit 6 Jahren. Sie hatte eine Freundin, die dieses Instrument lernte und jammerte solange ihren Eltern die Ohren voll, bis diese sie dann zähneknrischend an der Musikschule anmeldeten. Es war sehr schnell klar, dass sie Talent hatte. Doch das Instrument begann sie schlagartig nicht mehr zu interessieren, als sie 12 war. In der Familie munkelte man, dass etwas vorgefallen sein musste, aber Thalaya sagte nichts und ihre Eltern bestritten, dass überhaupt etwas gewesen sei. Aber die Musik ließ Thalaya nicht los. Sie lebte sie jetzt nur in einem anderen Instrument aus. Sie hatte in der Schule von Harfen gehört und die Musik hatte sie begeistert. Besonders die keltisch irische Musik strahlte eine besondere Magie ab auf sie. So viel Energie und ein bis dato unbenennbares Gefuehl gingen von diesen Klängen aus und Thalaya strebte danach, diese Magie selbst zu erwecken. Im Rahmen ihres Lernfortschritts kam sie auch mit anderen HarfenspielerInnen in Kontakt und auch mit einer Gruppe, die sich nicht nur der alten, traditionellen Musik der Kelten verschrieben hatten, sondern auch deren Religion und Kultur. Als Thalaya 18 war, wurde sie als Wicca-Priesterin initiiert. Und seiter blühte sie immer mehr auf. Sie machte ihr Abitur mit Bestnote und studierte Geschichte, dass sie sich mit Auftritten und “Einsätzen” als Harfenspielerin finanzierte.
Und die Musik und ihre Komilitonen waren ihre einzige wahre Familie seit 9 Jahren. Bis… ja, bis der Tag kam an dem Tante Betty wieder am Küchentisch saß und dann zum zweiten Mal starb und nur Thalaya und 4 weitere Familienmitglieder bemerkten, dass das komisch war. Der Rest ihrer Familie war ihr doch recht egal und sie war froh, unabhängig von ihr zu sein, besonders aber war sie froh, aus den Klauen ihrer Eltern entkommen zu sein.

Thalaya O'Malley

Munich Files Thalaya